• 03 JUL 19
    IT-Preis der Stadt Innsbruck 2019 verliehen

    IT-Preis der Stadt Innsbruck 2019 verliehen

    Auch dieses Jahr traten wieder acht Teams an, um den IT-Preis der Stadt Innsbruck 2019 zu
    gewinnen. Ziel der diesjährigen Aufgabenstellung war es, ein webbasiertes Multiplayer Quiz
    Spiel zu entwickeln.

    Ganz nach dem Motto “Spielerisches Lernen” war das Thema des diesjährigen Projektes, ein interaktives Frage-Antwort Lernspiel zu entwickeln. Die Spieler sollten sich dazu in einem online Quizraum treffen. Ab dem Spielbeginn sieht jeder Spieler zwei Paneele: am Bildschirm wird oben eine Frage angezeigt und unten eine Reihe von potentiellen Antwortmöglichkeiten. Für den nötigen Nervenkitzel muss jede Frage innerhalb weniger Sekunden beantwortet werden. Um Lernerfolge und Schwierigkeitsgrade klar zu definieren, mussten sowohl Statistiken als auch diverse Lernstufen in den Spielmodus integriert werden.

    Neben der spannenden Aufgabenstellung wurden auch die angewandten Technologien klar definiert – trotzdem konnten sich die einzelnen Teams durch äußerst individuelle und innovative Lösungen voneinander abgrenzen. In zwei nervenaufreibende Runden wurden die Besten der Besten ausgewählt: in der ersten Runde stellten acht von insgesamt dreizehn Teams ihr Semesterprojekt vor. Hier wurden vor allem die Präsentationsfähigkeiten der einzelnen Teams unter Beweis gestellt. Basierend auf diesen Leistungen wählten die Proseminarleiter vier Teams aus, die sich weiter im Finale bewähren konnten.
    Hierfür mussten sie sich in 20-minütigen Sessions den Fragen der vier Jury-Mitglieder aus
    der Tiroler Wirtschaft stellen.

    Nach einer intensiven Besprechung kam die Jury am Institut für Informatik am 28. Juni zu folgender Entscheidung: Das Team “SQIUZZ” konnte sich durch eine gute Präsentation und eine übersichtliche Applikation behaupten und landete auf dem 3. Platz. Zwei Teams stachen dieses Jahr mit allen Aspekten ihrer Applikation hervor und erschwerten die Entscheidung der Jury maßgeblich. Das Team “Quizmasters” konnte durch seinen besonders kreativen Spielmodus und seiner ansprechenden Oberfläche punkten. Im Gegensatz dazu stach “QuizConnect” mit technischer Finesse und herausragender Performanz hervor. Auch nach genauer Gegenüberstellung konnte sich die Jury nicht für ein Team entscheiden – und so wurden dieses Jahr zwei stolze Sieger (“Quizmasters” und “QuizConnect”) für den IT-Preis gekürt.

     
    IT-Preis der Stadt Innsbruck

    Der IT-Preis der Stadt Innsbruck, geleitet von Univ.-Prof. Dr. Ruth Breu, wird jährlich unter der Schirmherrschaft der Wirtschaftskammer Tirol an Studierende des Bachelor-Studiums Informatik vergeben, die im Rahmen der Lehrveranstaltung „Softwareentwicklung und Projektmanagement“ eine spezifische Aufgabenstellung bearbeiten. Die besten Anwendungen aus der Lehrveranstaltung können im Wettkampf um den IT-Preis teilnehmen. 2019 setzte sich die Fachjury aus Dr. Andreas Doblander vom Allgemeinen Rechenzentrum (ARZ), Geschäftsführer DI Hansjörg Haller von InfPro GmbH, Dr. Rainer Mayr von TINETZ und DI Paul Wessiack von World-Direct eBusiness solutions GmbH zusammen.